10 Dinge, die Ihre E-Commerce-Website haben sollte

 Ist Ihr Webshop bereit, für ein mobiles Einkaufserlebnis?

Online Shopping, ist Frauen Sache richtig? Nun ja, eigentlich nicht mehr... Immerhin gibt es viele Online-Shops mit einer breiten Palette an Tech-Gadgets, die jeden Mann stundenlang an den Bildschirm fesseln können. Ebenso gibt es zahlreiche Web-Shops, für Eltern, Kinder und Jugendliche mit Produkten von Bekleidung über Garten Zubehör bis hin zu Musikinstrumenten und Lebensmitteln. Im allgemeinen kann man sagen: eCommerce-Webseiten sind für uns alle geläufig und bevor wir etwas in einem kaufen, schauen wir uns erst mal im Web um und recherchieren, vergleichen bevor wir zuschlagen. Die großen Online Shops sind engagiert, aggressiv im Preiskampf und sie sind bereit, um jeden einzelnen Ihrer Web-Kunden zu kämpfen. Heute kann man nicht mehr sagen, dass Online-Shopping ein Nischenmarkt ist, der auf ein kleines Publikum gerichtet ist. Online-Shopping ist ein Massenmarkt und es vergeht keine Woche, das uns nicht irgendeiner unserer Freude darauf anspricht, weil er eine Idee hat Produkte Online zu verkaufen.

Wir wollen jetzt nicht groß über die Vorteile von Online-Shops sprechen, wir alle wissen bereits, dass das System funktioniert. Was wir gerne aufzeigen möchten sind die Homepage-Designs, Layouts und Tricks, die Deinem Online-Geschäft wirklich helfen können.

Nutzen Sie Ihren Online-Shop zum verkaufen

Es klingt seltsam, aber viele Online-Shops, werden ohne den Gedanken zu verkaufen entworfen. Sie sehen cool aus, sind aber absolut nutzlos, wenn es um das "Einkaufserlebnis" geht. Für diese Webseiten reicht es, dass sie genauso aussehen, wie die Hauptwebseite. Man hat einzig einen großen "kaufen" Button eingepflegt, bietet dem Kunden aber keinen Anreiz die Produkte genauestens unter die Lupe zu nehmen. Warum gehen viele Kunden zuerst in die Einkaufszentren der Städte? Sie wollen die Produkte unter die "Lupe" nehmen, wollen sie betrachten und alles über sie erfahren, bevor sie, sie irgendwo im Netz günstig kaufen. Hier müssen Sie ansetzen! Schaffen Sie es mit Ihren Produktbildern und Videos, dem Käufer das Produkt schmackhaft zu machen -> lassen Sie ihn nicht von Ihrer Webseite entkommen. Eine Galerie von mehreren Produktbildern, ein 360° Video oder großflächige Start Bilder auf Sonderseiten die Ihre Produkte im täglichen Einsatz zeigen, sind die perfekten Instrumente, um die Neugier auf Ihren Online Shop und Ihre Produkte zu wecken.

Ihre Kunden hängen im Web

Sonderangebote und Aktionen sind wichtig um Kunden in Ihren Onlineshop zu locken. Es gibt eine riesige Anzahl an Online-Surfern, die nicht wissen, was sie wollen. Gelangweilt liegen sie abends auf der Couch und surfen von Webseite zu Webseite, pinnen Ihre Fundstücke auf Pinterest oder posten sie auf Facebook. Ihr Ziel als Online-Verkäufer ist, diesen Markt zu erschließen und die Kunden mit Ihren eigenen Waffen zu schlagen, indem Sie Ihre Spuren in diesen Netzwerken legen um Ihre Kunden zu Ihrem Shop zu locken,

Machen Sie Ihre Website-Besucher zu Freunden, bauen Sie Vertrauen auf

Ihre Kunden wissen, was sie für Ihr Produkt ausgeben müssen, so ist es nur natürlich, dass sie alles aufnehmen wollen, was es über das Produkt zu wissen gibt, den Kaufprozess, Zahlungsmethoden, den Lieferservice, Garantien usw., Dinge die ihnen helfen, eine Entscheidung zu fällen und den "Kauf" abzuschließen. Stellen Sie sicher, dass diese Informationen für den Kunden überall ersichtlich sind. Dadurch sparen Sie viel Zeit für Ihr Support-Team. Und reduzieren die Anzahl der Vorverkaufs-Anfragen des Kunden.

Nachstehend zeigen wir Ihnen Ihnen einige Funktionen, die Ihnen helfen, Ihre Web-Shop Usability zu verbessern und ihre Shop Rentabilität zu erhöhen. 

1. Löschen Sie das Logo

Ein klares und bemerkenswertes Logo ist eine Visitenkarte für Start-Shops und Markengeschäfte. Wenn es um Online-Shopping geht, ist ein erkennbares Logo ein beruhigendes Symbol und ein Element des Vertrauens in Ihre Firma oder Organisation. Die beliebtesten Marken allerdings können es sich leisten, einen Online-Shop mit einer modischen Homepage und minimalen Features zu erstellen. Ein bekanntes Logo oder ein Maskottchen, ein schönes Bild oder Video und die 'Buy'-Taste genügt für solche Designs. Nehmen Sie sich das als Vorbild, fahren Sie Ihre Logos auf das nötigste zurück. Ihr Kunde weiß auf welcher Seite er sich befindet und sein Interesse gilt einzig und allein Ihren Produkten.


2. Angebote, Freebies und kostenloser Versand

Die Leute entscheiden sich in der Regel sehr schnell, ob sie eine Website mögen oder nicht, deshalb sollten Sie ihr Interesse an Ihrer Webseite sofort beim ankommen wecken. Tun Sie das nicht, besteht die Gefahr, das der Kunde schneller als Sie glauben, einfach zur nächsten Seite geht. Glauben Sie uns, nichts zieht besser und schneller als Shopping Deals. Millionen von Menschen verlieren ihren Verstand wenn Sie die Begriffe "Sale" und Coupon" lesen ;-) 

Wenn Sie Waren zum Verkauf günstiger gemacht haben, dann zeigen sie das auch Ihren potenziellen Käufern. Angebote sind ein Aufmerksamkeits-Grabber vor allem bei Erstbesuchern, die nicht wissen, was genau sie suchen. Markieren Sie die Bilder in dem Sie rote Angebotsschilder in die Bilder einblenden. Aktuelle Online Shops haben diese Funktion bereits integriert. 

Viele Kunden werden von freiem Versand angezogen, einige von Gutscheinen... aber fast jeder ist an einer Art von Promo oder ähnlichem interessiert. Also Merken! Rabatte und Sonderangebote sind in der Regel die ersten Dinge, die Website-Besucher suchen. Verführerische Versprechen und einzigartige Preise stimulieren die Besucher Zeit in Ihrem Online Shop zu verbringen. Damit macht es Sinn, auffällige Banner mit Rabatt-angeboten im oberen Teil der Homepage eines Online-Shops zu positionieren.

Versandkostenfreie Lieferung ist der Publikumsliebling schlechthin. Bedenken Sie - Sie verkaufen jetzt an die Welt und nicht nur auf den lokalen Markt, also sollten Sie die Versandkosten berücksichtigen. Um sich vor ungerechtfertigten Versandaufwendungen zu retten, stellen viele Online-Shops in der Regel den Mindestbestellpreis ein, um die Versandkosten einzuschließen.
 

3. Aktuelle Nachrichten und beliebte Produkte

Wenn es Neuigkeiten zu Ihren Produkten gibt oder der Käufer bevorstehende Ereignisse zum Produkt wissen sollte, ist die Homepage der beste Ort, um sie zu bekantzugeben. Machen Sie es nicht zu schwierig für Ihre Käufer, exklusive Angebote und heiße Preise zu finden. Darüber hinaus werden wiederkehrende Kunden, eher durch mehrere "neue" Artikel blättern wollen, wenn Sie mal wieder auf Ihrer Seite vorbeisurfen,  anstatt eine halbe Stunde mit suchen nach diesen zu verbringen.

Schauen Sie sich die großen Online-Shops einmal an und lernen Sie von Ihnen wie sie ihre Kunden auf ihre neue Produkte und Promotionen aufmerksam machen können.

4. Markenprodukte

Es ist nicht immer möglich, vorherzusagen, was der nächste Kunde suchen wird, aber das bedeutet nicht, dass Sie alle Ihre Produkte direkt auf die Homepage stellen sollten. Nehmen Sie die auffälligsten und interessantesten Angebote, die leicht zugänglich sind und heben Sie diese besonders hervor. 

Verkaufen Sie Markenprodukte, so sollten Sie die einzelnen Marken ebenfalls als Kategorien im Shop anlegen, damit der Kunde danach sortieren kann. 

Haben Sie eine eigene Marke, so zeigen Sie Ihre Vorzüge und klären Sie den Kunden auf Extra Seiten über Ihre Produktkategorien und Details auf. Fügen Sie Newsletteranmeldungen auf Ihrer Webseite hinzu, damit Sie mit Ihnen Kunden in Kontakt bleiben können.

5. Warenkorb, Login-Box und Suchfeld

Der Warenkorb, die Login-Box und Suchfeld-Features sind in der Regel zusammen auf jeder eCommerce-Website platziert. Es ist fast unmöglich, sich einen Laden ohne eine, Warenkorb-Funktion vorzustellen. Das beliebteste Warenkorb-Symbol ist ein einfacher Korb, also macht es Sinn, etwas ähnliches für Ihre Website zu wählen. Viele Shops bieten ihren Kunden auch private Konten an, in denen es möglich ist, alle bisherigen und aktuellen Bestellungen zu überprüfen.

Jeder Kunde, der sich anmeldet, kann ein persönliches Login und Passwort für den weiteren Zugriff wählen. Außerdem können Besitzer solcher Konten von Ihnen spezielle Rabattangebote erhalten und an verschiedenen Promotions oder Verkäufen teilnehmen. Benutzen Sie hierzu Ihre aufgebaute Datenbank die sich durch Verkäufe und Newsletter Anmeldungen ständig vergrößert.

Wenn Sie einen großen Online-Shop, mit einer großen Auswahl an Waren haben, dann ist ein Suchfeld ein Must-Have Feature. Helfen Sie Ihrem Kunden das gewünschte Produkt schnell zu finden aber denken Sie dran, das die Suche evtl. auch Alternative Produkte auflisten sollte.

7. Social Media Links

Eine Studie besagt, dass fast 20% der Online-Einkäufe durch Social Media-Sites erreicht werden. Die Menschen sind geneigt, die öffentliche Meinung zu übernehmen. Social Media Webseiten, wie Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter, sind die besten, wenn nicht gar die schnellsten Quellen, um Informationen zu fast allem zu bekommen.

Darüber hinaus bieten Social Media-Konten hervorragende Möglichkeiten zur Selbstförderung: Online-Communities können helfen, die aktivsten und einflussreichsten Kunden zu identifizieren oder neue zu finden, die mit dem Web-Shop noch nicht vertraut sind. Für Online-Shops ist es ein guter Kanal, um Kunden auf dem Laufenden zu halten. CLAM-IT geht hier sogar noch einen Schritt weiter und baut unter anderem Facebook, direkt in den Shop ein. Damit erreichen wir, das auch nicht-Facebook User Ihre Facebook Seite lesen können.

8. Telefonnummern und Online-Chats

Durch Online-Shopping, interagieren Käufer mit Verkäufern über Computernetzwerke, machen Transaktionen weltweit und sind beim einkaufen nicht mehr geographisch gebunden. Aber: Wenn es ein Problem gibt, möchte der Kunde jemanden haben, mit dem er reden kann.

24/7 Hotlines und Live-Chats gehören zu den wichtigsten Formen des Mehrwert-Kundenservices.

Da Online-Einkäufe den ganzen Tag und die ganze Nacht lang durchgeführt werden können, besteht bei vielen Shops auch, die Notwendigkeit, 24-Stunden-Kunden-Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, um die Vorverkaufs- und Nachverkaufsfragen der Kunden zu lösen. Bedenken Sie immer, das die Kunden von heute online von ihren Arbeitsplätzen oder von zu Hause aus in Ihrem Shop einkaufen können, so dass ein Kauf - und eine begleitende Anfrage - zu jeder Tageszeit kommen kann.

Sorgen Sie dafür das Ihr Kunde Sie bei Fragen schnell erreichen kann! Sind Sie allerdings erst am Anfang Ihrer Onlineshop Karriere und Ihnen fehlt es noch an einem starken Support Team, so raten wir dazu Systeme wie Whatsapp als Chat einzubinden. Damit kann der Kunde sie jeder Zeit erreichen und die Handhabung ist denkbar einfach. Ein billiges Smartphone -> Whatsapp drauf, fertig ist die Support Hotline.

9. Store Finder

Ein Storefinder Button, ist eine wichtige Option für Web-Shops, die mehrere lokale oder nationale Einzelhändler haben. Es gibt immer noch viele konservative Kunden, die es vorziehen, den eigentlichen Laden selbst aufzusuchen, diese besuchen Ihre Website, nur um den nächstgelegenen Ladenstandort oder Niederlassungszweig zu finden.

Sind Sie Großhändler, dann helfen Sie Ihren Händlern, indem Sie Ihre Läden auf der Homepage auflisten.

10. Trustmarks

Trustmarks sind kleine Bilder oder Logos, die eine Sicherheitsgarantie durch eine externe Partei anzeigen. Diese weisen meistens darauf hin, dass es sicher ist, auf Ihrer Website einzukaufen. Einige dieser Trustmarks kommen von Netzwerklösungen wie McAfee, Verisign, BBB, TRUSTe, GeoTrust usw. Diese Akkreditierungszertifikate geben Ihren Kunden ein Gefühl der Sicherheit und geben ihnen das Vertrauen, ihre privaten Informationen zu teilen. 

Es ist aber auch interessant hierbei zu erwähnen, dass Trustmarks für große Markengeschäfte keine Rolle spielen. Sie brauchen keine Sicherheits- und Datenschutz-Tests zu bestehen, um ihre Zuverlässigkeit zu bestätigen, weil sie bereits einen guten Ruf haben.

Abgesehen von Trustmarks, sind ein klares Design, bequeme Menüs, detaillierte Produktbeschreibungen und User Reviews auch wichtig für die Schaffung besserer Online-Reputationen. Beachten Sie, dass Vertrauen eine wichtige Rolle bei der Bereitschaft eines Kunden spielt, sich von seinem Geld zu trennen.

Fazit

Wir hoffen, dass die oben genannten Tipps dazu beitragen, dass Ihre Online-Website die perfekte Go-to-Seite für potenzielle Käufer wird. Im laufe der Zeit werden die Anstrengung und Finanzen die Sie in Ihre Online-Präsenz gesteckt haben, gepaart mit diesen kleinen Vorschläge tatsächlich helfen. Wenn Sie andere Ideen haben, die Ihrer Meinung nach hilfreich sein würden, seien Sie so nett und teilen Sie, Sie mit uns in den Kommentaren.